Pressemitteilung

Pressemitteilung

Demonstrationsanlage in Chile veranschaulicht die Leistungsfähigkeit deutscher Solarspeichersysteme

Grammer Solar installiert innovative solare Systemlösung bei der Firma Rhona in Viña del Mar. Baubeginn des Vorzeigeprojekts der Grammer Solar beim chilenischen Transformatorenhersteller im September. Der Geschäftsführer zeigt sich beeindruckt von der Eigenverbrauchslösung des deutschen Anbieters aus Amberg.

1909 PM Rhona dena 01 1909 PM Rhona dena 02

Nur wenige Tage nach Vertragsunterzeichnung in Viña del Mar packten die Solarexperten aus der Oberpfalz bereits den Seecontainer voll mit Modulen, Wechselrichtern und Speichern. „Deutsche Solartechnik ist immer noch sehr gefragt.“ betont der Geschäftsführer Siegfried Schröpf des Amberger Unternehmens Grammer Solar. „Insbesondere, wenn es um technisch innovative und hochwertige Anlagen geht, können wir sehr schnell passgenaue kundenspezifische Lösungen anbieten.“ Mit der eigenen Niederlassung in Santiago de Chile ist Grammer Solar außerdem nah am Kunden vor Ort und kennt die technischen Vorgaben des südamerikanischen Landes. Gemeinsam mit seinen Amberger Kollegen hat der in Chile lebende Ingenieur Timo Jurado das System projektiert und leitet nun den Bau der Anlage vor Ort.

Das dena-RES-Projekt Chile wird im Zuge des von der Deutschen Energie-Agentur (dena) ins Leben gerufenen und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Energie“ geförderten dena-Renewable-Energy-Solutions-Programms realisiert. Wesentliches Ziel des Projekts ist es, die Möglichkeiten einer Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher bei Industrie und Gewerbe in Chile zu demonstrieren und deren Leistungsfähigkeit anschaulich unter Beweis zu stellen. Gebaut wird eine Solaranlage mit einer Gesamtleistung von 103,95 kWp und einer Speicherkapazität von 24 kWh. Als Herzstück der Anlage dienen leistungsstarke und qualitativ hochwertige Solarmodule von Heckert Solar und ein abgestimmtes System von Batteriespeichern, Wechselrichtern und Regeltechnik ebenfalls „Made in Germany“. Das System ist modular aufgebaut und kann somit den Anforderungen von Kunden jederzeit angepasst werden. Dies gilt sowohl für die solare Produktion als auch für die Speicherung des erzeugten Stroms.

Die Anlage wird auf der neuen Logistikhalle der Firma Rhona S.A. in Viña del Mar, ca. 100 km nordwestlich von Santiago de Chile installiert. Rhona ist der wichtigste Transformatorenhersteller Chiles und Elektromaterialgroßhändler. Die Firma Rhona geht auf zwei ältere Elektroingenieursfirmen zurück, aus denen 1964 die miteinander verbundenen Firmen RHONA S.A. als Transformatorhersteller, der Kabelhersteller COVISA S.A. und die Ingenieurs- und Installationsfirma EMELTA S.A. hervorgegangen sind. Die Installation der Anlage erfolgt in Zusammenarbeit mit EMELTA. „Wir haben bisher noch kaum Erfahrung mit dem Bau von Solaranlagen. Die Zusammenarbeit mit Grammer Solar ermöglicht es uns, in diese Zukunftstechnologie einzusteigen.“ Freut sich der Geschäftsführer von EMELTA Carlos Hornauer.

„Stromkosten stellen für ein mittelständisches Unternehmen wie Rhona einen erheblichen Kostenfaktor dar. Durch den eigenerzeugten Solarstrom können wir diese deutlich senken und gleichzeitig nachhaltiger produzieren.“ macht der Geschäftsführer von Rhona Pablo Helmut Neuweiler seine Motivation deutlich, während auf dem Hof die Solarmodule aus dem Container geladen werden. „Wir gehen davon aus, dass die höchsten Verbräuche aufgrund der Arbeitszeiten mit den Sonnenstunden zusammenfallen. Die Integration der Speicher soll solare Produktionsspitzen in den Mittagsstunden kappen und solaren Strom für die geringeren Verbräuche in den Abend und Nachtstunden zur Verfügung stellen.“ erklärt Neuweiler.
Die Integration von Speichern ist in Chile bisher nur bei netzfernen (Insel-) Solaranlagen üblich. Die Musteranlage zeigt auf, welche zusätzlichen Möglichkeiten durch die Integration von Speichern bei netzgekoppelten Solaranlagen ermöglicht werden und welche neuen Geschäftsmodelle Gewerbekunden im Rahmen des chilenischen Marktumfeldes angeboten werden können.

Zentrale
Grammer Solar GmbH

Oskar-von-Miller Str. 8
92224 Amberg

Tel.: +49(0)9621 30857-0
Fax: +49(0)9621 38857-10

© 2020 Grammer Solar. All Rights Reserved. Designed by webfriends