Photovoltaik kann heute weit mehr als nur Strom ins Netz einspeisen

"Wie kann ich meinen eigenen Solarstrom auch wirklich für mich selbst nutzen?" Diese Fragestellung trieb den Ebermannsdorfer Zahnarzt Horst Zinnert bei seiner Entscheidung für eine PV-Anlage hauptsächlich um.

"Zudem war mir bei der Investitionsetscheidung auch bewusst, dass ein Elektroauto nur dann einen entscheidenen Umweltvorteil bringt, wenn es solar beladen wird!" Die PV-Anlage ist mit gut 20 kWp Spitzenleistung ausreichend dimensioniert, um neben Zinnerts Auto auch den 14 Kilowattstunden großen Speicher für den Hausgebrauch zu versorgen. 

1905 Zinnert Ebermannsdorf"Der Speicher ist mit einer Notstromfunktion ausgestattet. Und die hat mir zum Beispiel im Sommer 2018 bei einem mehrstündigen Stromausfall in Folge eines Hochwassers wertvolle Dienste geleistet: Neben der Überflutung im eigenen Keller konnten wir auch das Wasser im Keller des Nachbarn in den Griff bekommen."

Der Solarspeicher und die zum Laden des Autos notwendige Wallbox stammen von E3/DC. Damit hat Horst Zinnert ein optimal aufeiandner abgestimmtes intelligentes Energiemanagement, eine Notstromfunktion und eine Schnittstelle zur Elektromobilität.1905 Zinnert Ebermannsdorf WB Natürlich mit solaroptimierter Ladefunktion. Und über eine Visualisierung hat er seine Energieverbräuche immer im Blick. "Die Anlage läuft vollkommen problemlos und ich bin mit der Investition in die Anlage mehr als zufrieden. Das einzige Manko ist die begrenzte Be- und Entladeleistung von 3 kW, neuere Modelle haben sicherlich eine höhere Leistung." 

Zentrale
Grammer Solar GmbH

Oskar-von-Miller Str. 8
92224 Amberg

Tel.: +49(0)9621 30857-0
Fax: +49(0)9621 38857-10

© 2019 Grammer Solar. All Rights Reserved. Designed by webfriends